Die Feu­er­wehr Senn­wald

Die Feu­er­wehr Senn­wald ist mit rund 50 AdF (Ange­hö­ri­ge der Feu­er­wehr) und Feu­er­wehr­sa­ma­ri­tern zustän­dig für etwa 5600 Ein­woh­ner in den 5 Dör­fern der poli­ti­schen Gemein­de Senn­wald und die zahl­rei­chen ansäs­si­gen Indus­trie­be­trie­be.

Das Ein­satz­ge­biet erstreckt sich über 41.5 km² und umfasst neben den am Fus­se des Alpsteins gele­ge­nen Dör­fern Senn­wald, Früm­sen und Sax auch die bei­den am Rhein gele­ge­nen Dör­fer Salez und Haag sowie die bei­den Indus­trie­ge­bie­te Haag und Senn­wal­derau.

Die Feu­er­wehr kommt bei Feu­er, Ele­men­tar­ereig­nis­sen, Che­mie­wehr, Tier­ret­tun­gen und für tech­ni­sche Hil­fe­leis­tung (z.B. Ret­tung aus Lift) zum Ein­satz. Zudem unter­stüt­zen wir die Sani­tät bei Trag­hil­fee­in­sät­zen und die Poli­zei z.B. bei Ver­kehrs­un­fäl­len. Bei Ver­an­stal­tun­gen erbringt die Feu­er­wehr ihre Dienst­leis­tung im Ver­kehrs­dienst.

Gruss­wort des Kom­man­dan­ten

Kom­man­dant
Maj Jürg Wohl­wend

Herz­lich will­kom­men auf unse­rer Home­page der Feu­er­wehr Senn­wald

Ich freue mich über Ihren Besuch auf unse­rer Home­page. Sie fin­den hier nütz­li­che Infor­ma­tio­nen zur Brand­ver­hü­tung und kön­nen die Feu­er­wehr Senn­wald etwas näher ken­nen­ler­nen.

Seit dem 1. Janu­ar 2012 habe ich das Amt als Feu­er­wehr­kom­man­dant der Gemein­de Senn­wald über­nom­men. Ich bin 1996 in die Feu­er­wehr Senn­wald ein­ge­tre­ten und habe sofort die Lei­den­schaft gespürt, ein Feu­er­wehr­mann zu wer­den. Mei­ne Aus­bil­dung zum Unter­of­fi­zier bis hin zum Aus­bil­dungs­chef und Mit­glied der Feu­er­schutz­kom­mis­si­on haben sehr viel Wis­sen und Erfah­rung mit sich gebracht. Ich freue mich auf das anspruchs­vol­le Amt als Feu­er­wehr­kom­man­dant. Mit einem star­ken und eben­falls sehr gut aus­ge­bil­de­ten Kader an mei­ner Sei­te wer­den wir die Her­aus­for­de­run­gen anneh­men.

Ich den­ke, dass die Bevöl­ke­rung der Gemein­de Senn­wald von der Feu­er­wehr erwar­tet, dass sie rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, mit genü­gend gut aus­ge­bil­de­tem Per­so­nal zur Ver­fü­gung steht. Jedes Ereig­nis muss pro­fes­sio­nell und mit abso­lu­ter Ziel­stre­big­keit bewäl­tigt wer­den — die­se Erwar­tungs­hal­tung habe auch ich!

Wir sind des­halb stets bemüht, unser Wis­sen an regio­na­len und kan­to­na­len Kur­sen aus­zu­bau­en. Nur so kön­nen wir effi­zi­ent Hil­fe leis­ten. Die Kur­se wer­den in der Frei­zeit oder durch Bezug von Feri­en absol­viert. An die­ser Stel­le ein recht herz­li­cher Dank an Alle, wel­che sich dafür die erfor­der­li­che Zeit neh­men.

Unse­rer Hand­fer­tig­kei­ten erler­nen und ver­fes­ti­gen wir an zahl­rei­chen Übun­gen pro Jahr. Um Übun­gen abwechs­lungs­reich und so span­nend als mög­lich zu gestal­ten, sind wir auf die Unter­stüt­zung der Bevöl­ke­rung ange­wie­sen. Ohne die Mög­lich­keit, in diver­sen Lie­gen­schaf­ten zu üben, wäre eine zuver­läs­si­ge Arbeit sehr schwie­rig. Ich möch­te mich im Namen der Feu­er­wehr recht herz­lich für die­ses Ent­ge­gen­kom­men bedan­ken.

Haben wir Sie ange­spro­chen, haben Sie Fra­gen zur Feu­er­wehr, zum Feu­er­wehr­dienst oder möch­ten Sie sogar aktiv bei uns mit­ma­chen? Mel­den Sie sich doch ein­fach bei uns.

Jürg Wohl­wend
Feu­er­wehr­kom­man­dant